Robbers-Verlag Rechtsanwälte Wussow Frankfurt

Hier finden Sie die Wussow-Informationen zum Versicherungs- und Haftpflichtrecht

Jeden Montag auf Ihrem Schreibtisch!

informationsbriefe

Falls Sie bereits ein Benutzerkonto auf dieser Webseite haben, so klicken Sie bitte auf die Grafik rechts, um zur WI-Online Datenbank und zum Download der Informationsbriefe zu gelangen.

Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei uns haben, so können Sie sich hier registrieren. Sie können auch Leseproben einsehen.

Die Wussow-Informationsbriefe wurden im Jahre 1950 von Dr. Werner Wussow  ins Leben gerufen. Schon damals bestand eine große Nachfrage nach ausgewählten juristischen Informationen aus dem Bereich des Versicherungs- und Haftpflichtrechts sowie angrenzenden interessanten Themen um das Zivil- und Zivilprozeßrecht.

Gerade heute hat der Leser angesichts des größer gewordenen Umfangs von Rechtsprechung und Literatur ein vermehrtes Bedürfnis nach aktueller selektiver Fachinformation. Diesem Anliegen kommen die Wussow-Informationsbriefe mit Kommentaren zu neuen Gerichtsurteilen, insbesondere des Bundesgerichtshofs, mit Erläuterungen zu praxisnahen Rechtsfragen und mit ausführlichen Übersichten nach.

Hier können Sie die Wussow-Informationsbriefe in der WI-Online Datenbank herunterladen.


Image

Neueste Nachrichten

Reiseveranstalter muss nach unverschuldetem Unfall beim Hoteltransfer Reisepreis erstatten

Pressemitteilung 223/16 vom 06.12.2016






Bundespräsident Joachim Gauck zu Besuch beim Bundesgerichtshof - Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sind ohne unabhängige Justiz nicht vorstellbar -

Pressemitteilung 222/16 vom 06.12.2016






Prof. Dr. Jürgen Ellenberger neuer Vizepräsident des Bundesgerichtshofs

Pressemitteilung 221/16 vom 02.12.2016






Zuzahlungsverzicht bei medizinischen Hilfsmitteln erlaubt

Pressemitteilung 220/16 vom 01.12.2016






Neuer Richter am Bundesgerichtshof

Pressemitteilung 219/16 vom 01.12.2016






Verhandlungstermin: 13. Januar 2017, Uhr, in Sachen V ZR 96/16 (Anspruch eines Wohnungseigentümers auf nachträglichen Einbau eines Personenaufzugs?)

Pressemitteilung 218/16 vom 01.12.2016






Ergänzung der Pressemitteilung Nr. 214/2016 (Bundespräsident Joachim Gauck besucht Bundesgerichtshof)

Pressemitteilung 217/16 vom 30.11.2016






Richter am Bundesgerichtshof Karlheinz Stöhr im Ruhestand

Pressemitteilung 216/16 vom 30.11.2016






Teilnahme an Verhandlung am 6. Dezember 2016 erfordert schriftliche Anmeldung der Pressevertreter

Pressemitteilung 215/16 vom 30.11.2016






Bundespräsident Joachim Gauck besucht Bundesgerichtshof

Pressemitteilung 214/16 vom 30.11.2016